GRÜNE SEITEN 11.2014
 
         
    Mehr zum Thema online
         
no-img

         
  „Urban Jungle“ belebt Büros in zentraler Top-Immobilie „Bikini-Haus“
 
         
 

Berlins Bikini ist grün

Seit Deutschlands alte und neue Hauptstadt in atemberaubendem Tempo ihre Stadtteile erschließt, setzen Architektur und Stadtentwicklung hier die Trends. Rund um das „Bikini“-Projekt macht Berlin jetzt klar: Die Zukunft ist grün – innen wie außen. Raumbegrüner Rothe hat mitgewirkt.

Bikini ist anders als die bisherigen 67 Center in der Stadt. Zwischen Ku-Damm und Gedächtniskirche ist am denkmal-geschützten Bikini-Haus nach über drei Jahren Bauzeit alles grün, von der 7.000 qm großen Terrasse namens „Bikini Gardens“ bis zum 25hours-Hotel, das die Zeitungen „nobles Dschungelcamp“ nennen.

Grüne Umwelten im Büro

Die erste Büro-Etage versetzt ihre Nutzer in „grüne Umwelten“. Die zuständigen mmrtg-architekten nehmen mit ihrem Konzept Bezug auf den Standort direkt am Berliner Zoo und holten Raumbegrüner Lutz Grille dazu, Geschäftsführer der Hermann Rothe Gartenbau GmbH aus Berlin-Zehlendorf.

Auf 1.000 qm setzte Lutz Grille die Themenwelten „ocean", „jungle" und „savanna" ins Bild – von den pulsierenden Grüntönen des Dschungels bis zu den sonnenverbrannten „Ghostwood“-Ästen der Savanne. „Es galt, die Anmutung der Räume durch praktikable Auswahl der Pflanzen und Deko-Elemente zu unterstreichen“, so Grille. Die Gestaltungsphilosophie hat er mit Erdpflanzen in Lechuza Pon bei zweijähriger Vollpflege realisiert.

Mit dem Ergebnis ist der frisch eingezogene Mieter mehr als zufrieden: Es erfüllt in jeder Hinsicht die Ansprüche, die die international tätige „bouwfonds investment management Deutschland GmbH“ an eine Top-Büroimmobilie im Herzen Berlins stellt.

Das Bikini-Haus: Sein Name stammt aus der Entstehungszeit des sechsgeschossigen, langgezogenen Flachbaus ab 1955, als sein Mittelgeschoss noch ein offener Laubengang war und ihm – wie bei einem Bikini – eine zweiteilige Struktur gab. Im Dezember 2010 startete die Bayerische Hausbau den mit 100 Millionen Euro veranschlagten Umbau mit einer Nutzfläche von nun 54.000 qm. Dazu gehört das benachbarte „Kleine Hochhaus“, in dem das Design-Hotel 25hours mit 149 Zimmern entstand.

Das rekonstruierte „Bikini Berlin“ wurde am 3. April 2014 u.a. als Shopping-Mall mit zurzeit 63 Shops auf 17.000 qm wiedereröffnet. Es liegt zentral zwischen Gedächtniskirche, Ku-Damm und Zoo.

 


Arbeitsumwelt "jungle"


Arbeitsumwelt "savanna"


Kommunikationszone "ocean"


Grüne Gestaltungsphilosophie im „Bikini-Haus“ zwischen Gedächtniskirche, Ku-Damm und dem Berliner Zoo, der von der Dachterrasse  aus einzusehen ist.

Fotos: Lutz Grille (Rothe, Berlin) für ‚die Raumbegrüner‘.

 
         

Imagebild

         
  Die Raumbegrüner GmbH

Expo-Plaza 9 A
30539 Hannover

Tel.: 0511/8489355
Fax.: 0511/8489347

info@dieraumbegruener.de
http://www.dieraumbegruener.de

 

Bundesweit für individuelle Raumbegrünung


 
         

© Die Raumbegrüner | Impressum | April 2010