Die Raumbegrüner
Ihr Partner für Raumbegrünung im Bereich

Umtopfen

Häufigkeit – Wie oft muss man Hydropflanzen umtopfen?

Pflanzen müssen umgetopft werden,wenn a)das Substrat durch mikrobielle Zersetzung verdichtet ist, b) das Substrat im Verlaufe der Zeit versalzen ist, c) die Größenverhältnisse zwischen Pflanze und Gefäß nicht mehr stimmen. Die ersten beiden Gründe entfallen bei der Hydrokultur. Bei Blähton handelt es sich um ein dauerhaft strukturstabiles Substrat. Eine Anreicherung von Salzen erfolgt nur in der obersten, nicht durchwurzelten Schicht, da die Wasserbewegung stets von unten nach oben gerichtet ist.

Ein Umtopfen ist demnach erst dann erforderlich, wenn die Pflanzen zu groß geworden sind. Dies kann deutlich hinausgezögert werden, wenn bestimmte Pflanzenarten, wie beispielsweise Ficus benjamina regelmäßig geschnitten werden. Ein Umtopfen ist spätestens dann fällig, wenn das Gefäß durch den Wurzeldruck ausbeult. Dracaena-Arten haben beispielsweise diese unangenehme Eigenschaft.