Kann ich den Basisdünger mit Spurennährstoffen anreichern

Frage
Pulverdünger – Ich habe mir einen Pulverdünger (3 Beutel) für Hydrokultur gekauft, der in zwei Kanistern aufgelöst werden soll. Der Basisdünger besteht nur aus den drei NPK-Komponenten. Ist bei fehlenden Spurennährstoffen nicht mit Mangelerscheinungen der Pflanzen zu rechnen? Kann ich den Basisdünger mit Spurennährstoffen anreichern, z. B. Composana? Wenn ja, wie viel sollte ich in etwa bei 100 g Basisdünger zugeben?
Antwort


Mir ist nicht klar, um welche Düngemittel es sich handelt, die sie käuflich erworben haben. Unter dem Namen Basisdünger, oder besser "Flory Basisdünger 1" (ohne Stickstoff) oder "Flory Basisdünger 2" (enthält nur 2 % Stickstoff) der Firma Euflor/München sind im Profibereich zwei Mehrnährstoffdünger am Markt, die außer Stickstoff alle Nährstoffe, also auch Spurenelemente, enthalten. Dieser Basisdünger muss dann nur noch mit Mineralstickstoff ergänzt werden. Dessen Form, Kalksalpeter oder Ammonnitrat, richtet sich nach der Wasserqualität (Säurekapazität bzw. Karbonathärte).

Sollte es sich nun bei dem von Ihnen gekauften "Basidünger" um eben diesen handeln, erübrigt sich die Zugabe von Spurenelementen. Ob Spurenelemente enthalten sind, kann man beispielsweise daran erkennen, dass die Düngelösung bräunlich-rot gefärbt ist. Dies ist ein Hinweis darauf, dass Eisen als EDDHA-Chelat enthalten ist. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir zu den Düngemitteln nähere Informationen geben könnten: Herkunft, Produktbeschreibung etc.

Sie können den Partner-Finder nicht sehen, weil Sie der Anzeige von Google-Maps nicht zugestimmt haben. Sie können die Einstellungen in unserer Datenschutzerklärung ändern. Oder die Ausgabe von Google-Maps direkt hier erlauben.